Anders lieben:
Offene Beziehungen und Polyamorie meistern

Denkst du auch manchmal darüber nach, wie es wäre, deine Beziehung zu öffnen?

Oder vielleicht lebst du bereits in einer nicht-monogamen oder polyamoren Beziehung?

Immer mehr Menschen hinterfragen das traditionelle, monongame Beziehungskonzept und suchen maßgeschneiderte Lösungen für ein erfülltes Liebesleben.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, die von Gelegenheitssex über leidenschaftliche Liebschaften bis hin zu festen Beziehungen reichen. Jedoch haben wir immer noch zu wenige Vorbilder, an denen man sich orientieren und von denen man lernen kann. Leider existiert auch kein Handbuch, das eine allgemeingültige Lösung bietet. Darum kann die Gestaltung  solch einer alternativen Beziehung eine echte Herausforderung sein.


Als Therapeutin begleite Einzelpersonen, Paare und Mehrpersonenkonstellationen in ihrem Prozess der bewussten Beziehungsgestaltung. Dabei betrachte ich die romantischen und sexuellen Wünsche meiner Klienten als normalen Ausdruck eines breiten, vielfältigen Spektrums von Möglichkeiten.

 


 

pexels-дарья-шелкович-5010662-fococlipping-standard.png

Wusstest du, dass 1 von 5 Menschen schon einmal in einer einvernehmlichen nicht-monogamen Beziehung gelebt hat?

 

Ich persönlich finde es eine gute Entwicklung, dass Menschen den Status quo nicht einfach so akzeptieren, sondern in Frage stellen und ihr Leben bewusst gestalten, wie es sich für sie gut anfühlt.

pexels-kevin-malik-9017573_edited.png

Typische Fragen meiner Klienten

"Wie können wir unsere monogame Beziehung so  öffnen, dass wir uns weiterhin sicher fühlen?"

 

 

"Mein Partner möchte eine offene Beziehung. Ich bin einigermaßen offen, habe aber große Angst, ihn zu verlieren. Was nun?"

" Wir leben bereits Nicht-Monogamie/Polyamorie und wünschen uns einen Therapeuten, der dies begrüßt und sich mit diesem Modell auskennt. Können Sie uns bei bestimmten Beziehungsthemen weiterhelfen?"

"Ich bin nicht daran interessiert, mich mit anderen Menschen zu treffen,

aber mein Partner hat da jemanden kennengelernt, mit dem er sich treffen möchte. Würden Sie mich dabei unterstützen, herauszufinden, was sich für mich richtig anfühlt?

Was passiert in unseren Sitzungen?

Das hängt davon ab, was dein Ziel ist und wie du am meisten von meinen Fähigkeiten und meiner Erfahrung profitieren kannst. Häufige Themen sind:

 

Eifersucht, Verlustangst & Co. Wie geht man mit herausfordernden Gefühlen um?

Eifersucht ist eine häufige Erfahrung für Menschen, die mit mehreren Partnern und Metamüttern zu tun haben. Wenn das auf Sie zutrifft, schauen wir uns genau an, wie sich dieses Gefühl bei Ihnen entwickelt, was das mit Ihrer persönlichen Geschichte zu tun haben könnte und finden Strategien, wie Sie damit umgehen können.

Kommunikation in einer Partnerschaft. Wie sag ich es am Besten?
Einer der wichtigsten Eckpfeiler einer jeden Partnerschaft ist eine gesunde Kommunikation. Wir werden beobachten, wie du und dein(e) Partner miteinander sprechen und wie ihr einander wirklich hören und verstehen könnt.

Gute Vereinbarungen aushandeln. Worauf lasse ich mich ein?
Gute Vereinbarungen sind solche, die von beiden Parteien eingehalten werden können und die es euch ermöglichen, eure persönlichen Grenzen zu wahren. Zu besprechen, was du tun willst und wad du zu akzeptieren bereit bist, könnte nicht nur in der Anfangsphase der Öffnung wichtig sein. Auch im Laufe der Beziehung, wenn sich eure Bedürfnisse und Wünsche ändern, lohnt es sich eure Vereinbarungen anzuschauen und zu überarbeiten.

Weitere Themen sind:

  • Die Vielfalt der Beziehungsstrukturen - von der Hierarchie bis zur Beziehungsanarchie

  • Bindungsstile und die damit verbundenen Herausforderungen

  • Untreue, gebrochene Vereinbarungen und Vertrauen

  • Beziehungsübergänge: Verliebtheit in neuen Beziehungen, Zusammenleben, Auseinanderziehen und Trennungen

  • Polyamore Familien mit Kindern

  • Herausforderungen des Coming-outs

  • Intersektionalität - mehrere marginalisierte Identitäten (z. B. BDSM/Kink, LGBTQIA+ und mehr)

Wenn dich ähnliche Fragen beschäftigen und du mit einer offenen Psychotherapeutin arbeiten möchtest, die Erfahrung im Bereich Non-Monogamie hat, dann sollten wir uns kennenlernen!