Deinen sexuellen Ausdruck finden
Kink: BDSM & Fetisch

Hast du kinky Fantasien? Sind sie ein wesentlicher Bestandteil deiner sexuellen Identität? Oder hast du ein schlechtes Gewissen, vielleicht sogar ein bisschen Angst vor dir selbst und möchtest diese Vorlieben lieber geheim halten?

Unsere Gesellschaft ändert ihre Ansichten über “Kink”, also BDSM und Fetisch. Einst ein Tabu, erleben immer mehr Menschen, dass es ihr Leben bereichert, wenn sie kinky Praktiken in ihr sexuelles Repertoire aufnehmen. Wurden diese sexuellen Vorlieben früher noch als Störungen betitelt, sind 2013 aus dem DSM 5 - dem führenden Diagnosesystem für Psychiater und Psychotherapeuten - gestrichen worden. Und dennoch bist du vielleicht schon einigen Therapeuten begegnet, die diese Praktiken immer noch als etwas "Abartiges" und Pathologisches ansehen, anstelle eines als Teil eines gesunden Sexualverhaltens.

 

Als Therapeutin, die sich als kink-aware versteht, begleite ich Menschen mit unterschiedlichen sexuellen Interessen dabei zu erkunden, was sich authentisch anfühlt und wie sie sich sexuell ausdrücken möchten.


 

Wusstest du, dass mehr als 65% der Menschen BDSM-bezogene Fantasien haben?

Dass man eine bestimmte Fantasie hat, bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass man sie auch wirklich ausleben möchte.

Mehr im Blog

pexels-anna-shvets-5187591-removebg-preview_edited_edited.png
pexels-anna-shvets-5187499-removebg-preview.png

Typische Fragen meiner Klienten

"Ich fantasiere oft, dass … Ich schäme mich sehr für diese Gedanken und möchte, dass sie verschwinden. Bin ich normal?"

"Mein Partner teilt meine Vorlieben nicht. Was sollen wir tun?"

"Ich habe psychische Probleme, die nichts mit meiner Sexualität zu tun haben. Du solltest jedoch wissen, dass ich ein Dom bzw. ein Sub bin und dass Kink für mich wichtig ist. Darf ich in der Therapie offen darüber sprechen?"

Was passiert in unseren Sitzungen?

Das hängt davon ab, was dein Ziel ist und wie du am meisten von meinen Fähigkeiten und meiner Berufserfahrung profitieren kannst. Häufige Themen sind:

 

Gesunde Sexualität (neu) definieren. Bin ich normal und ist das in Ordnung?

Vielleicht bist du unsicher, ob deine Wünsche "in Ordnung" sind. Wir werden die Bedeutung deiner Fantasien unter die Lupe nehmen und einige gängige Mythen rund um Kink entlarven, damit du dich selbst besser akzeptieren kannst.

 

Die vielen Facetten von Kinky Praktiken und Beziehungen: Was will ich?

Du fragst dich vielleicht, warum Sie sich zu einer bestimmten Praktik oder Rolle hingezogen fühlen. Wir werden erforschen, was genau dich daran reizt und wie du dies sicher in dein Leben integrieren kannst.

 

Der Umgang mit unterschiedlichen sexuellen Interessen: Was bedeutet das für uns als Paar?

Es kann schwierig sein, wenn dein Partner deine Wünsche nicht teilt und vielleicht machst du dir Sorgen um eure gemeinsame Zukunft. In unseren Sitzungen werden wir besprechen, welche Auswirkungen diese unterschiedlichen Wünsche haben und schauen, wie eine gute Lösung für euch beide aussehen könnte.

 

Schuld, Scham, Eifersucht und mehr...: Wie geht man mit schwierigen Gefühlen um?

Es ist nicht immer einfach, ein Kinkster zu sein, und es kann sein, dass du auf deinem Weg intensiven Gefühlen begegnest. Wir schauen uns genau an, wie sich diese Gefühle bei dir entfalten, was das mit deiner persönlichen Geschichte zu tun haben könnte und finden gemeinsam Strategien, wie du damit umgehen kannst.

 

Weitere Themen sind:

  • Consent für das Spiel herstellen: Wie teile ich meine Wünsche und Grenzen mit?

  • Nachbesprechung und Integration intensiver Kink-Erfahrungen

  • Poly-Dynamik: Sicheres Spielen mit mehreren Personen und/oder Umgang mit einvernehmlicher Nicht-Monogamie

  • Untreue und Vertrauensaufbau

  • Machtaustausch in Langzeitbeziehungen: 24/7, weiblich geführte Beziehungen (FLR) & mehr

  • Interdependenz vs.  Co-Abhängigkeit in Power Exchange Langzeitbeziehungen

  • Coming-Out und Outing: Umgang mit Stigmatisierung

 

Wenn dich ähnliche Fragen beschäftigen und du mit einer offenen Psychotherapeutin arbeiten möchten, dann sollten wir uns kennenlernen!